WhatsApp Image 2022-03-25 at 09.36_edited.jpg

"Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden.
Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren."

-Virginia Satir

MEIN WARUM

  • Instagram Social Icon

kurze Fakten:

Mutter von vier Kindern und einer Hündin, Partnerin von einem Mann und Therapeutin, Trainerin für Frauen

Persönliches:

Ich bin als unerwünschtes Kind auf die Welt gekommen, meine ersten Lebensmonate waren geprägt von Stress, Angst und Eltern, die sich gegenseitig zerstörten. Das Jugendamt beschloss, ich müsste in eine neue Familie.Nachdem ich eine Weile in einem Kinderheim war, fand sich eine Familie als ich 7 Monate alt war.

Zeitsprung: Als ich 14 war, starb mein Pflegevater. Meine Pflegemutter war damit so überfordert, dass sie sich entschloss, uns Kinder nicht mehr weiter begleiten zu können.

Ich war gemeinsam mit meinen 4 weiteren Geschwistern (nicht leibliche, dennoch sind sie für mich immer meine Familie gewesen!) ebenso voller Trauer. Mein kleiner Bruder kam mit seinen 5 Jahren in eine neue Pflegefamilie, meine beiden älteren Schwestern zogen aus und meine kleine Schwester und ich zogen in ein Kinderheim. Ich durfte entscheiden ob ich in eine Familie gehen wollte oder dorthin und hielt das Heim für die beste Wahl

Meine Jugend war absolut toll....Nein natürlich nicht! Sie war geprägt davon, dass mir alles egal war. Meine Noten wurden schlechter, ich war bereit jedem der zu viel Mist im Kopf hatte zu folgen und wusste einfach nichts. Weder wohin ich gehen hätte sollen, noch wollen und schon gar nicht wofür.

Die Zeit in der Pflegefamilie war zu Ende, ich war traurig und gleichzeitig erkannte ich, dass das, wie wir dort aufgewachsen sind, auch absolut nicht immer normal war. Psychische und Physische Gewalt war nicht die Seltenheit und insgesamt lautete das Motto eher: "tu was ich dir sage, statt dich zu entfalten"

Mit 16 zog ich in meine erste Wohnung über das "Betreute Jugendwohnen" Lang hielt ich es dort nichts aus, da ich nicht bereit war, die Auflagen eines vernünftigen Lebens zu erfüllen. Ich schmiss alles hin und trempte mit meiner Freundin ans Meer nach Holland. Ein paar Wochen später und ein paar seltsame, zwielichtige Menschen später ging ich wieder zurück. Zurück heißt: in den Landkreis in dem ich aufwuchs und bisher lebte. Wohin ich sollte wusste ich nicht so wirklich, also entschied ich mich auf der Straße zu bleiben. Hey, es war Sommer....

Doch mein Wille und vor allem mein Glaube daran, dass ich nicht umsonst auf diese Welt gekommen war, ließ mich neuen Mut schöpfen und neue Kraft bekommen. Ich meldetet mich bei der "Inobhutnahme" (Heim für gestrandete Kids würde ich mal sagen) und begann mein Leben von vorne.

Heute, viele Jahre später kann ich zurück blicken auf eine Zeit, die absolut nicht leicht war und auch mit der Inobhutnahme nicht endete. Doch ich kann sagen: Ich bin stolz auf das was ich erreicht habe und ich würde fast alles wieder so gehen...

Denn es hat mich zu der gemacht, die ich heute bin!

Ich habe den Glauben nie aufgegeben und heute weiß ich umso mehr, was ich von meinem Leben will und ich weiß auch, dass ich verdammt viel Ahnung habe, von dem worüber ich spreche.

Ich habe bereits einigen Frauen dabei geholfen, Ihren Weg zu finden, ihre Potenziale zu entdecken und zu entfalten und ich werde es noch weiter tun!

 

Simone Singh:

Das bin ich!

Ich wünsche mir eine Welt voller Selbstbewussten Frauen die genau wissen wer sie sind und was sie auszeichnet und die das Leben leben, dass sie sich herbeigesehnt haben

 

Deshalb mache ich das was ich mache!

Ausbildungen - Fortbildungen

 

  • Therapeutin rund ums Frausein, spezialisiert auf Ängste & Depressionen 

  • 2021 Heilpraktikerin für Psychotherapie (Gesundheitsamt Heilbronn)

  • seit Oktober 2021 Fortbildung "am Ursprung heilen" prä- und perinatale Psychologie und Körpertherapie in Theorie & Praxis

  • 2021 Therapeutische Frauenmassage (TFM) bei Claudia Pfeiffer/Madleen Bittner 

  • Peter Levine Online Kurs Trauma 

  • 2021 Psychodynamisch-Imaginative-Traumatherapie (PITT-Verfahren bei Luise Reddemann)

  • 2020 - 2021 Ausbildung zur Doula (BabycoachAkademie)

  • 2020 Ausbildung zum Psychologisch-Systemischen Coach (Zeljko Kostelnik, Paracelus)

  • 2020 Seminar Hypnose (Thermedius/Ralf Laufmann, Esslingen)

  • 2019 Online Lehrgang Ego-State-Therapie (Woltemade Hartmann)

  • 2019 Fortbildung zu Systemische Verfahren (Innere Anteile, Skulpturarbeit, Genogramm, Paracelsus Schule)

  • 2019 Seminar Psychotraumatologie (Astrid Saragosa)

  • 2018 - heute Coaching im Bereich mentale Blockaden in der Schwangerschaft und nach der Geburt

  • plus einige weitere Fachfortbildungen und Seminare Online im Bereich Geburtstrauma, Traumata und psychische Erkrankungen rund um Schwangerschaft & Geburt

  • plus eigene Lernerfahrungsseminare und Therapiesitzungen 

  • Jürgen Höller Lifing Seminare